Wann kannst du mit Kangatraining starten und was Du beachten solltest

  • Liegt die Geburt mindestens 8 Wochen (Kaiserschnitt 11 – 12 Wochen) zurück?
  • Beim Gyncheck nach der Geburt war alles in Ordnung?
  • Deine Körpermitte ist “tragfähig”?*
Dann bist du herzlich willkommen!

*Wenn Du spontan entbunden hast wurde dein Beckenboden sehr stark gedehnt, oft wird dieser dabei auch verletzt. Nach der Geburt kann dein Beckenboden daher seine Funktion wenig oder auch gar nicht erfüllen, auch durch eine Bauchgeburt wird dein Beckenboden belastet da dein Baby 9 Monate von deinem Beckenboden getragen wurde und dieser natürlich durch die hormonelle Umstellung ebenfalls weicher ist.

Die ersten 6 Wochen nach der Geburt (Wochenbett) sind für die Regeneration sehr wichtig, achte bitte auf dich und trage nicht mehr Gewicht wie dein Baby wiegt. Wir empfehlen dir diesen Regenerationsplan.
  • Schweres Heben, tragen, springen, hüpfen …  verhindert eine Regeneration deiner Körpermitte
  • Starkes Pressen z.b. beim Toilettengang übt sehr viel Druck auf deinen Beckenboden aus.
  • Aus der liegenden Position solltest du nicht gerade “hochkommen” da dadurch dein Beckenboden stark belastet wird, komm bitte immer über die Seite nach oben bzw. auch nach unten 😉
  • Achte auf deine Körperhaltung, vor allem wenn du dein Baby trägst, am besten in einem Tragetuch (Die Kängeru Bindetechnik ist eine gute Körpermitte schonende Bindeweise), lass die ersten Wochen aber lieber den Papa tragen 🙂
Deine Körpermitte sollte „tragfähig“ sein wenn du mit dem Kangatraining startest, idealerweise ist dein Rückbildungskurs bereits abgeschlossen. Solltest du keinen Platz im Rückbildungskurs bei einer Hebamme ergattert haben gibt es auch diesen  Online Rückbildungskurs.

Falls bei dir eine Rektusdiastase diagnostiziert wurde nehme bitte Kontakt mit uns auf.

Grundsätzlich eignet sich das Training für alle Mütter mit Kindern im Tragealter.
Wenn du noch nie getragen hast und dein Kind über 10 Kilo wiegt, solltest du jedoch langsam beginnen. Hierauf wird in der Stunde dann speziell eingegangen.
In den Stunden werden alle Übungen für Anfänger und Fortgeschrittene gezeigt, dadurch ist das Training auch für Frauen geeignet die vor der Schwangerschaft keinen oder nur wenig Sport getrieben haben.
Stillen ist absolut kein Hindernisgrund für moderate sportliche Betätigung.
Du solltest allerdings vor dem Training stillen, damit Dein Baby satt und zufrieden ist und Du nicht durch eine übervolle Brust gestört wirst.

Kangatraining

das Workout mit dem Baby im Beutel

 

 

Menü